• BBWA Berlin
  • Projekte - Stadt erkunden | Kompetenzen erwerben - BBWA Berlin

Projekte

Projekte der aktuellen Förderperiode 2014-2020

Zurück

Stadt erkunden | Kompetenzen erwerben


Bezirk(e):
Charlottenburg-Wilmersdorf
Träger:
Sören Hühnlein
huehnlein@malv.de
Projektadresse
Das Projekt findet an verschiedenen Orten des Öffentlichen Raums des öffentlichen Raums statt.
Jeweils etwa zwei Wochen vor einer Aktion wird der Ort / die Adresse hier veröffentlicht.

Zu finden sind wir im Internet unter: www.malv.de
Das Projekt: www.malv.de/2018_stadt_erkunden.html
Unsere Seite für potentielle Teilnehmer: www.malv.de/2018_stadt_erkunden_teilnahme.html
Zur Einstimmung auf unserer Aktionen: www.ernst-reuter-platz.de/tp_erp_stadt-spiele.html
Kontakt / Ansprechpartner
Ansprechpartner für dieses Projekt sind:

Sören Hühnlein, Dipl. Ing. | 0162 / 177 28 17 | huehnlein@malv.de
Hans-Gerd-Rudat, Dipl. Ing. | 0179 / 919 46 44 | rudat@malv.de

Seit über 10 Jahren entwickeln die beiden Kollegen auf der experimentellen Architektur-Plattform >m.a.l.v.< u.a. Konzepte für öffentliche Räume. Oft sind es Konzepte, die völlig ohne Bauen auskommen.

Stattdessen spielen Partizipation, Spielregeln, Aktionen mit Bewohnern, und künstlerische Interventionen eine zentrale Rolle. Wir laden immer wieder ein, sich den öffentlichen Raum kreativ anzueignen und in Besitz zu nehmen. Damit er zum kollektiven Lebensraum der Menschen wird.

Seit 2008 ist das Team auch am Ernst-Reuter-Platz und im Osten Charlottenburgs mit Erfolg in puncto Aktivierung und Belebung öffentlicher Räume aktiv. www.ernst-reuter-platz.de

m.a.l.v.
c/o Sören Hühnlein
Kadiner Straße 15
10243 Berlin
030 / 293 09 689

Das m.a.l.v.-Team: H. Götz, H.G. Rudat, S. Hühnlein.
Laufzeit: 01.12.2017 - 30.11.2018
Förderprogramm: LSK
Fördervolumen: 9.761,66 € €

Wichtigste Kooperationspartner
Kurzbeschreibung
Bei dem Projekt handelt es sich um eine ungewöhnliche Qualifizierungsmaßnahme. Sie hat Happening-Charakter und findet im Öffentlichen Raum statt. Zugleich ist sie eine Art gemeinsames Forschungsprojekt.

Die Maßnahme bezieht sich auf Berufe im Öffentlichen Raum (ÖR).

1. Gemeinsam mit einer Teilnehmer-Gruppe, sowie mit Spaß und Tatendrang entdecken und erleben wir Öffentliche Räume Charlottenburgs.

Welche Qualitäten haben diese Orte? Wo fühlen wir uns wohl? Wo nicht? Was sagen die Bewohner? Welche Angebote werden gebraucht? Wie kann der ÖR zum Lebensraum werden? Was heißt all das für das Arbeiten im ÖR?

Im Projektverlauf erhalten wir Infos über den Stadtteil und relevante Themen. Wir suchen unterschiedliche öffentliche Räume auf (weit / eng, prominent / verborgen, ruhig / lebhaft etc) und begegnen typischen Nutzern, z.B. Touristen, Wohnungslosen, Skatern, Markthändlern, Auto- / Radfahrern.

2. Das Projekt dient der Qualifizierung der Teilnehmer. Wir fragen uns: Wie kann berufliches Engagement den ÖR fördern? Und umgekehrt? Welche Chancen und Risiken birgt der ÖR? Welche Möglichkeiten und Nischen für berufliches / selbständiges Engagement? Welche Berufe finden sich bereits dort? Wie kann ich meinen beruflichen Erfolg verbessern, wenn ich die Eigenheiten des ÖR berücksichtige? Welche neuen Arbeitsfelder lassen sich zum Nutzen des ÖR und seiner Nutzer erschließen?

3. Ein wichtiger Faktor sind die Teilnehmer selbst. Denn jeder hat Erfahrung mit dem Öffentlichen Raum. Diese Erfahrungen werden widersprüchlich sein.

4. Wir werden gemeinsam mit den Teilnehmern mehrere stadträumliche Aktionen in unterschiedlichen Formaten durchführen, um die Räume erlebbar zu machen und die o.g. Fragen zu erörtern. Die Formate werden im Laufe des Projekts entwickelt. Ein großes Spektrum an Formaten ist denkbar: Vom Stadtspiel über Picknick, Befragungen und Kunst-Aktionen bis hin zum Straßenfest ist fast alles möglich. Was wir machen, bestimmen die Teilnehmer mit.

www.malv.de
Zielgruppe
1. Teilnehmen kann prinzipiell jede/r, der/die arbeitslos, mindestens 18 Jahre alt ist, Interesse an Charlottenburg und Lust auf Aktionen im öffentlichen Raum (ÖR) hat, sowie in Charlottenburg-Wilmersdorf wohnt.

2. Zielgruppe
Im Kern richtet sich das Projekt an Menschen, die entweder
- gerne im ÖR arbeiten möchten
- oder die das noch nicht wissen und sich erst einmal orientieren möchten
- oder die bereits beruflich im ÖR tätig waren
- oder Interesse am Thema haben und offen sind