Hinweis: Für Projekte der ESF-Förderperiode 2014 – 2020 steht Ihnen die zgs consult GmbH als Ansprechpartnerin zur Verfügung, für Projekte der ESF-Förderperiode 2021 – 2027 wenden Sie sich bitte an die IBB.

Datenschutzinformation

Die Webseite wird von der zgs consult GmbH als beratendes Unternehmen der BBWA bereitgestellt. Diese Website der Bezirklichen Bündnisse für Wirtschaft und Arbeit dient der Information der Öffentlichkeit zu Förderprogrammen des Landes Berlin, insbesondere der Senatsverwaltungen für Integration, Arbeit und Soziales sowie für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung.

In dieser Datenschutzinformation informieren wir Sie darüber, welche Daten wir verarbeiten, wenn Sie
a) unsere Webseite besuchen,
b) mit uns Kontakt aufnehmen,
c) unseren internen Login-Bereich nutzen,
d) unseren Newsletter abonnieren,

 

1. Allgemeine Informationen

a) Verantwortlicher

Verantwortlicher gemäß Artikel 4 Abs. 7 DSGVO ist:

zgs consult GmbH
Bernburger Straße 27
10963 Berlin
office@zgs-consult.de

b) Datenschutzbeauftragter

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter:
datenschutz@zgs-consult.de

 

2. Datenverarbeitungen beim Besuch unserer Webseite

a) Webseitenverschlüsselung

Diese Webseite nutzt aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte eine SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie an dem Kürzel „https://“ in der Adresszeile des Browsers und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile. Wenn die SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

b) Hosting

Zur Unterstützung beim Betrieb unserer Webseite (Hosting) setzen wir einen externen Dienstleister ein. Der Einsatz des Dienstleisters erfolgt auf der Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (berechtigtes Interesse). Unser berechtigtes Interesse besteht in einer sicheren, schnellen und effizienten Bereitstellung unserer Webseite.
Der Dienstleister hat zumindest potenziell die Möglichkeit, auf personenbezogene Daten zuzugreifen. Ein solcher Zugriff ist nicht beabsichtigt, lässt sich im Einzelfall aber nicht ausschließen. Die Zusammenarbeit geschieht auf der Grundlage eines Auftragsverarbeitungsvertrags gem. Art. 28 DSGVO.

c) Nutzungsdaten

Beim Aufruf und einer rein informatorischen Nutzung unserer Webseite erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt (Nutzungsdaten):

  • Referrer (zuvor besuchte Webseite)
  • Angeforderte Webseite oder Datei
  • Browsertyp und Browserversion
  • Verwendetes Betriebssystem
  • Verwendeter Gerätetyp
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • IP-Adresse in anonymisierter Form

Die Daten werden temporär in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten findet nicht statt.

Die Verarbeitung dieser technisch notwendigen Informationen erfolgt zur Bereitstellung der Webseite und zur Gewährleistung der Sicherheit und Stabilität unserer informationstechnischen Systeme. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (berechtigtes Interesse).

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Webseite ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist. Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach 8 Wochen der Fall, soweit, soweit keine Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist. In diesem Fall sind die Daten bis zur Klärung des Vorfalls ganz oder teilweise von der Löschung ausgenommen.

d) Speicherung von Daten auf Ihrem Gerät

Einige Funktionen unserer Internetseite können ohne den Einsatz von Cookies bzw. Local Storage nicht angeboten werden (technisch notwendige Cookies, essenzielle Cookies). Die Rechtsgrundlage für die Verwendung technisch notwendiger Cookies ("essenziell") ist § 25 Abs. 2 Nr. 2 TTDSG. Soweit bei diesen Cookies personenbezogene Daten verarbeitet werden, ist die Rechtsgrundlage unser berechtigtes Interesse gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse besteht darin, Ihnen unsere Webseite und Angebote bereitzustellen sowie Cookies nach Ihren Präferenzen zu setzen.
Einige der von uns verwendeten Cookies werden nach dem Schließen Ihres Browsers wieder gelöscht (sog. transiente oder Sitzungs-/Session-Cookies). Andere Cookies verbleiben für eine vorgegebene Dauer auf Ihrem Endgerät und ermöglichen uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen (persistente Cookies). Über Ihre Browser-Einstellungen können Sie gesetzte Cookies wieder löschen.
Folgende Cookies setzen wir auf unserer Webseite ein:

Domain Name Zweck Art Speicherdauer
www.bbwa-berlin.de PHPSESSID um den Benutzer durch eine zufällig generierte id wiedererkennen zu können Technisch notwendig Bis Sitzungsende
www.bbwa-berlin.de COOKIEBAR_1 Speichert die Bestätigung der Cookie-Information Technisch notwendig 1 Jahr
www.bbwa-berlin.de FE_USER_AUTH speichert Login-Status für internen Bereich Technisch notwendig 6 h

 

3. Datenverarbeitung bei Anfragen

Für allgemeine Anfragen können Sie auf verschiedenen Wegen mit uns in Kontakt treten. Dazu verarbeiten wir folgende personenbezogene Daten:

a) E-Mail
Ihre E-Mail-Adresse
Informationen, die im Inhalt oder Ihrer Signatur stehen (z.B. Kontaktdaten)
Datum, Uhrzeit, Größe der E-Mail

b) Post
Ihre Kontaktdaten
Inhalt des Dokuments

Die von Ihnen übermittelten Daten werden von uns zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch verarbeitet. Dies kann, abhängig von Ihrem Anliegen, auch die von Ihnen per Post oder Telefon übermittelten Daten betreffen.

c) Rechtsgrundlage und Speicherdauer
Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO (berechtigtes Interesse). Unser berechtigtes Interesse besteht darin, an uns gerichtete Anfragen effektiv bearbeiten zu können.
Die von Ihnen übermittelten Daten verbleiben bei uns, bis der Zweck der Datenspeicherung entfällt, Sie uns zur Löschung aufgefordert haben oder Sie der Speicherung widersprechen. Eine Löschung nach Zweckwegfall erfolgt dann, wenn sich aus den Umständen ableiten lässt, dass das zugrundeliegende Anliegen abschließend geklärt worden ist. In der Regel erfolgt die Löschung unverzüglich, jedoch prozessbedingt spätestens nach 6 Monaten.

d) Empfänger der Daten
Die Daten werden ausschließlich auf unseren Systemen verarbeitet. Eine Weiterleitung an Dritte findet nicht statt.

 

4. Datenverarbeitung bei der Nutzung unseres Login-Bereiches

Sie haben auf unserer Webseite die Möglichkeit, sich nach der Anmeldung zu aktuellen Projekten zu informieren. Dieser Bereich ist nur einem eingeschränkten Nutzerkreis vorbehalten. Dafür melden Sie sich mit einem Benutzernahmen und Passwort an. Die Anmeldedaten erhalten Sie auf Anfrage von den dafür zuständigen Ansprechpersonen. Weitere Informationen zum Umgang mit diesem Daten erhalten Sie im Rahmen des Registrierungsprozesses.

 

5. Datenverarbeitung bei der Anmeldung zu unserem Newsletter

Auf unserer Webseite haben Sie die Möglichkeit, unseren Newsletter zu abonnieren. Zur Unterstützung setzen wir einen externen Dienstleister ein. Die Zusammenarbeit geschieht auf der Grundlage eines Auftragsverarbeitungsvertrags gem. Art. 28 DSGVO.

Mit dem Newsletter der BBWA informieren wir Sie in der Regel einmal im Monat - und ggf. anlassbezogen - per E-Mail über Förderprogramme, Veranstaltungen und Publikationen zu den Themen Wirtschaft und Arbeit. Bei der Anmeldung zum Newsletter erheben wir folgende Daten:

  • Vorname und Nachname (optional)
  • E-Mail-Adresse
  • Organisation/ Unternehmen (optional)

Für die Anmeldung zu unserem Newsletter verwenden wir das sog. Double-opt-in-Verfahren. Das heißt, dass wir Ihnen nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse senden, in welcher wir Sie um Bestätigung bitten, dass Sie den Versand des Newsletters wünschen. Wenn Sie Ihre Anmeldung nicht innerhalb von 24 Stunden bestätigen, werden Ihre Daten innerhalb von 7 Tagen automatisch gelöscht.

Nach Ihrer aktiven Bestätigung tragen wir Sie in unseren Newsletter-Verteiler ein und dokumentieren Ihre Zustimmung in unserem CRM-System (Double-Opt-In). Zum Nachweis Ihrer Einwilligung dokumentieren wir folgende Anmeldedaten:

  • E-Mail-Adresse
  • Zeitpunkt der Einwilligung
  • IP-Adresse

Die Zusendung des Newsletters erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Die Speicherung Ihrer Anmeldedaten erfolgt zu dem Zweck, Ihre Anmeldung nachweisen und ggf. einen möglichen Missbrauch Ihrer persönlichen Daten aufklären zu können. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. f DSGVO (berechtigtes Interesse). In den genannten Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse begründet.

Ihre Einwilligung in die Übersendung des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen und den Newsletter abbestellen. Den Widerruf können Sie durch Klick auf den in jeder Newsletter-E-Mail bereitgestellten Link, per E-Mail an kommunikation@zgs-consult.de oder durch eine Nachricht an die im Impressum angegebenen Kontaktdaten erklären.

Wir verarbeiten Ihre Daten bis zu Ihrem Widerruf. Mit Widerruf Ihrer Einwilligung werden die von Ihnen zum Zwecke des Versands des Newsletters verarbeiteten Daten grundsätzlich gelöscht. Wir können die ausgetragenen E-Mail-Adressen bis zu drei Jahren auf Grundlage von berechtigten Interessen speichern, bevor wir sie löschen. Unser Interesse ist es dabei, eine ehemals gegebene Einwilligung nachweisen zu können. Die Verarbeitung dieser Daten wird auf den Zweck einer möglichen Abwehr von Ansprüchen beschränkt.

 

6. Empfänger von Daten/ Dienstleister

Es erhalten nur diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung der oben genannten Zwecke brauchen. Das gilt auch für von uns sorgfältig ausgewählte, qualifizierte und eingesetzte Dienstleister. Personenbezogene Daten werden von uns an Dritte und sonstige Empfänger nur übermittelt, wenn dies für die vorgenannten Zwecke erforderlich ist, Sie zuvor darin eingewilligt haben oder wenn dies rechtlich verpflichtend ist. Sofern eine Verarbeitung im Auftrag vorliegt, haben wir mit den Dienstleistern einen Datenschutzvertrag gemäß Art. 28 DSGVO abgeschlossen. Zu den Empfängern von Daten können u.a. gehören:

  • Telekommunikations-(TK)- und IT-Systemdienstleister zum Betrieb der TK- und IT-Systeme
  • öffentliche Stellen und Institutionen (z.B. Finanzbehörden, Gerichte)
  • Wirtschaftsprüfer, Steuerberater
  • Dienstleister zur Wartung und Pflege der Webseite

 

7. Pflicht zur Bereitstellung von Daten

Eine Bereitstellung von personenbezogenen Daten ist nicht vorgeschrieben und somit freiwillig. Ohne Angabe der für die Bearbeitung Ihrer Anfrage erforderlichen Daten können wir Ihr Anliegen allerdings nicht bearbeiten.
Für die Eingabe Ihrer Daten setzen wir optionale Felder und Pflichtfelder ein. Pflichtfelder werden als solche gekennzeichnet. Daten aus Pflichtfeldern enthalten Angaben, die wir zwingend zur Bearbeitung Ihrer Anfrage, zur Erstellung Ihres Accounts oder zur Zusendung des Newsletters benötigen. Welche Daten dies konkret betrifft, ist aus den jeweiligen Eingabeformularen ersichtlich.

 

8. Datenübermittlung an ein Drittland oder eine internationale Organisation

Eine Übermittlung der von Ihnen bereitgestellten personenbezogenen Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation findet nicht statt. Sollte in besonderen Fällen eine solche Übermittlung stattfinden, werden wir Sie darüber gesondert informieren.
Vorbehaltlich gesetzlicher oder vertraglicher Erlaubnisse verarbeiten wir personenbezogene Daten durch Einsatz von Dienstleistern in einem Drittland nur dann, wenn die besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DSGVO erfüllt sind. Die Daten werden daher nur auf der Grundlage besonderer Garantien wie eines EU-Angemessenheitsbeschlusses oder der Einhaltung offiziell anerkannter besonderer vertraglicher Verpflichtungen (sog. Standardvertragsklauseln) verarbeitet.

 

9. Ihre Datenschutzrechte

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie „betroffene Person“ im Sinne der DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber der zgs consult GmbH als Betreiberin dieser Webseite zu:

  • Recht auf Auskunft
  • Recht auf Berichtigung oder Löschung
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
  • Recht auf Datenübertragbarkeit.

Sie haben zudem das Recht, sich bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde zu beschweren, wenn Sie der Meinung sind, dass wir Ihre personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig verarbeiten. Die für uns zuständige Behörde ist:
Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit (https://www.datenschutz-berlin.de/)

a) Widerspruchsrechte

Wenn die Datenverarbeitung auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, haben Sie jederzeit das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.
Wenn Sie Widerspruch einlegen, werden wir Ihre betroffenen, personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende, schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen (Widerspruch nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO).
Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so haben Sie das Recht, jederzeit und ohne die Angabe von Gründen Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Wenn Sie widersprechen, werden Ihre personenbezogenen Daten anschließend nicht mehr zum Zwecke der Direktwerbung verwendet (Widerspruch nach Art. 21 Abs. 2 DSGVO).
Widerspruch können Sie jederzeit unter datenschutz@zgs-consult.de einlegen.

b) Widerrufsrecht

Wenn die Datenverarbeitung auf Grundlage einer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO) erfolgt, haben Sie jederzeit das Recht, Ihre Einwilligung ohne die Angabe von Gründen und mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Der Widerruf ist kostenlos und kann formfrei erfolgen, möglichst per E-Mail an datenschutz@zgs-consult.de.

c) Verzicht auf automatisierte Entscheidungsfindung und Profiling

Profiling (Art. 4 Nr. 4 DSGVO) beschreibt eine Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, bestimmte persönliche Aspekte wie Arbeitsleistung, wirtschaftliche Lage, Gesundheit oder persönliche Vorlieben von Menschen zu bewerten, zu analysieren oder vorherzusagen. Wir verzichten auf automatische Entscheidungsfindungen und Profiling, das Ihnen gegenüber eine rechtliche Wirkung entfalten oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigen kann.

 

10. Links

Unsere Webseite enthält Links bzw. Verknüpfungen zu anderen Webseiten, z.B. zu externen Webseiten und Angeboten unserer Partnerorganisationen. Jene Links werden von uns mit zumutbarer Sorgfalt geprüft und die jeweiligen externen Webseiten haben in der Regel eigene Datenschutzinformationen. Für solche, nicht mit uns in Zusammenhang stehenden Erklärungen, übernehmen wir daher ausdrücklich keine Haftung und bitten Sie, sich über die Datenschutzpraxis des Anbieters der jeweiligen externen Webseite gesondert zu informieren.

 

11. Aktualität und Änderungen

Im Falle von inhaltlichen oder veränderten gesetzlichen Anforderungen behalten sich die Verantwortlichen vor, die Datenschutzinformation nach Bedarf anzupassen.


Stand: Juli 2022