Hinweis: Für Projekte der ESF-Förderperiode 2014 – 2020 steht Ihnen die zgs consult GmbH als Ansprechpartnerin zur Verfügung, für Projekte der ESF-Förderperiode 2021 – 2027 wenden Sie sich bitte an die IBB.

  • BBWA Berlin
  • Projekte - Wir gemeinsam - Gefluechtete durch Arbeit in Treptow-Koepenick integrieren - BBWA Berlin

Projekte

Projekte der aktuellen Förderperiode 2014-2020

Zurück

Wir gemeinsam - Gefluechtete durch Arbeit in Treptow-Koepenick integrieren


Bezirk(e):
Treptow-Köpenick
Träger:
Türöffner e. V.
grit.driewer@tueroeffner-ev.de
Projektadresse
Türöffner e.V
Jobnetzwerk für Geflüchtete in Treptow-Köpenick
c/o 1.FCU Berlin e.V.
An der Wuhlheide 263
12555 Berlin
Kontakt / Ansprechpartner*in
Grit Driewer - Geschäftsstellenleiterin
Email: grit.driewer@tueroeffner-ev.de
Telefon: 030 65 66 88 187
Mobil: 0176 4965 2827
www.tueroeffner-ev.de
Laufzeit: 01.12.2016 - 30.11.2019
Förderprogramm: PEB
Gesamtkosten: 236.305,20 €

Wichtigste Kooperationspartner
Internationaler Bund Berlin Brandenburg
Kurzbeschreibung
Türöffner e.V. wurde als gemeinnütziger Verein im April 2016 in Berlin gegründet. Unser Jobnetzwerk in Treptow-Köpenick besteht aus derzeit 45 Unternehmen aus Kultur, Sport, Kirche und Wirtschaft. Unser gemeinsames Ziel ist es, Geflüchteten in den Arbeitsmarkt zu vermitteln und damit zur Integration beizutragen. So übernehmen wir gesellschaftliche Verantwortung.
Wir Integrieren - Wir qualifizieren Geflüchtete für den Arbeitsmarkt und fördern damit ihre Integration.
Wir besetzten Stellen - Wir besetzen offene Stellen und wirken damit dem Fachkräftemangel entgegen.
Wir Engagieren uns - Wir in Treptow-Köpenick setzen uns ein, zeigen soziales Engagement und bauen die Strukturen im Bezirk aus.
Wir vermitteln Praktikums- und Arbeitsplätze und unterstützen sowohl die Geflüchteten als auch die Unternehmen bei allen damit verbundenen rechtlichen, organisatorischen und vorbereitenden Angelegenheiten.
Zielgruppe
In Treptow-Köpenick suchen derzeit 1200 Geflüchtete nach Arbeit. Sie sind im Jobcenter gemeldet und hoch motiviert. Gleichzeitig herrscht Fachkräftemangel. Deshalb konzentrieren wir unsere Anstrengungen auf Arbeitsbereiche, in denen Fachkräfte gesucht werden. Von der Vermittlung in die Arbeitswelt profitieren also alle: Geflüchtete, Wirtschaft und Gesellschaft.
Auswertung und Ergebnisse
Rund 70 Geflüchtete bereiten wir derzeit auf den Arbeitsmarkt vor. Insgesamt konnten wir bereits 28 Praktika und 7 Festanstellungen vermitteln.