• BBWA Berlin
  • Projekte - Projektraum.Mehrwert.Kunst - Künstler gehen in Unternehmen - BBWA Berlin

Projekte

Projekte der aktuellen Förderperiode 2014-2020

Zurück

Projektraum.Mehrwert.Kunst - Künstler gehen in Unternehmen


Bezirk(e):
Pankow
Träger:
Schule für Bildende Kunst und Gestaltung, Andrei Krioukov GmbH
Projektadresse
Schule für Bildende Kunst und Gestaltung
Immanuelkirchstraße 4
1er Innenhof links
10405 Berlin
Kontakt / Ansprechpartner*in
E-Mail: info@kunst-und-wirtschaft.berlin
E-Mail: info@kunstschuleberlin.de

Tel.: 030-71537476
Tel.: 030-23185745

Margarita Stroutchenkova-Krioukov
Laufzeit: 01.07.2018 - 30.06.2021
Förderprogramm: PEB
Fördervolumen: 499.883,11 € €

Wichtigste Kooperationspartner
Bundesverband mittelständige Wirtschaft Unternehmerverband Deutschland e.V.
Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin; Fachbereich Wirtschaft
IKWW (Interkulturelle Kompetenz für Wirtschaft und Wissenschaft)
Galerie Vinogradov
Panda Theater
Kurzbeschreibung
Das Projekt „Projektraum.Mehrwert.Kunst. - Künstler gehen in Unternehmen“ erprobt modellhaft neue Handlungsansätze in den Berliner Bezirken, insbesondere Pankow.
Es werden Künstler-Unternehmen-Kooperationen (KUK) stattfinden, welche wissenschaftlich begleitet, Handlungsfelder und Verdienstmöglichkeiten für Kreative öffnet.
Durch die Begegnungen der Künstler mit Unternehmen und Institutionen sollen die Potenziale des jeweils anderen kennengelernt, geschätzt und für die eigene Tätigkeit nachhaltig nutzbar gemacht werden. Berliner Kunstschaffende integrieren sich wirtschaftlich und sozial, zu dem sensibilisieren sich Unternehmen und Institutionen für den Mehrwert künstlerischer Interventionen. Das innerbezirkliche Netzwerk von Unternehmen sowie öffentlichen und privaten Institutionen und Künstlern wird gestärkt und die lokale Wirtschaft gefördert.
Dank neuen Fertigkeiten und erworbenen unternehmerischen Qualifikationen sind zukünftige Auftritte der teilnehmenden Künstler auf dem Markt verbessert.

Innerhalb eines Jahres durchlaufen die Teilnehmer drei Phasen:
In der Qualifizierung-Phase wird den Teilnehmenden in den Bereichen Medien, Selbstvermarktung, Soft-Skills und Betriebswirtschaft spezifisches Wissen vermittelt, welches sie auf die folgenden Kooperationen vorbereitet.
In der Projekt-Phase setzen die Teilnehmer, begleitend vom Projektpersonal sowie Wirtschafts- und Kunst-Coaches, die KUVs um.
Während der dritten Phase werden das Projekt und dessen Entwicklung ausgewertet sowie evaluiert.

Dies findet insgesamt drei Jahre mit jeweils 20 Kreativen pro Jahr statt. Während des gesamten Zeitraumes steht den Teilnehmern für Begegnungen, Weiterbildungen und selbständige Arbeit ein Projektraum im Prenzlauer Berg zur Verfügung.
Zielgruppe
Das Projekt richtet sich an Menschen aus dem kreativen Bereich (besonders bildende und darstellende Künstler), welche keiner sozialabgabepflichtigen Beschäftigung nachgehen. Sie können herausfinden, wie sie sich in Wirtschaft und Unternehmen gewinnbringend einbringen können.
Künstler als Wirtschaftsteilnehmer haben mit vielfältigen und besonderen Problemen zu kämpfen und berufliche Alternativen zur Selbstständigkeit als Künstler werden als kaum bereichernd wahrgenommen.